Familienkreise

Loslösung und Neuanbindung

Das Thema Familie ist wohl eines der bestimmendsten Themen jedes Menschen, egal von welcher Seite aus man es betrachtet - die aktuelle Familie, die Ursprungsfamilie oder die Vorstellung von Familie.

Family Circles Familienkreise

Was es ist...

Der Prozess “Familienkreise” (Family Circles) wurde entwickelt, um negative Botschaften und Programme aus der Kindheit zu bearbeiten, die unser Verhalten auch noch als Erwachsene unbewusst blockieren und unsere Ausdrucksfähigkeit begrenzen.

Sätze wie “Gefühle zeigt man nicht”, “Du bist nicht gut genug”, “So etwas tut man nicht” können uns auch in späteren Jahren noch immer daran hindern, uns zu zeigen, etwas zu leisten, das Leben zu entdecken und zu genießen. So blockieren diese Botschaften einen wesentlichen Teil unserer Kraft und unserer Fähigkeiten.

 

In der bekannten Form der so genannten "Familienaufstellung" geht es hauptsächlich um das Erkennen von Handlungs- und Wahrnehmungsmustern, die bewusst oder unbewusst ins Erwachsenenleben mitgenommen wurden. Die Idee des Seminars Familienkreise geht weiter.

 

Der Prozess in Kreisen

Der 1. Kreis

Das Erkennen und Lösen von behindernden alten und mitgebrachten Mustern (Introjekten) bildet die Grundlage.

 

Der 2. Kreis

Diese Erkenntnis bezogen auf die aktuelle Situation im Leben klärt das Geschehen im Jetzt.

 

Der 3. Kreis

Das Entwickeln einer Vision gibt Ausblick und eine klare Perspektive.

 

All das wird erarbeitet durch eine faszinierende Kombination von Aufstellungstechniken, Gestalt-Körperarbeit, Phantasiereisen, Ritualen und eine Vielzahl kreativer Techniken.

 

Ablauf und Methoden

Im Familienkreise-Prozess werden Szenen zu den negativen Leitsätzen nachgestellt. Dadurch werden sie ins Bewusstsein gehoben und können aus dem Blickwinkel und mit den Fähigkeiten des Erwachsenen überwunden und aus der Psyche eliminiert werden. Der erste Schritt ist, die Reaktion unseres "inneres Kindes" wieder zu erfahren, um die Spontanität zurück zu erobern. Oft haben wir in den schwierigen Situationen unserer Kindheit gelernt, unsere Lebendigkeit hinter Masken und Spielen zu verstecken, die heute noch unser Leben begrenzen.

Wenn wir uns auf das Wiedererleben der alten, verletzenden Erfahrungen einlassen, wird enorme Energie frei, die es uns dann auch ermöglicht, die begrenzenden Muster zu überwinden und die Fülle unserer Lebensmöglichkeiten in die Hand zu nehmen.

Im “Reparenting” inszenieren wir die Unterstützung durch “ideale Eltern”. So stärken wir die Aspekte unserer Person, die durch die negativen Programme beeinträchtigt waren, zusätzlich.

 

In diesem Prozess der Selbstheilung lernen wir auch Mitgefühl. Indem wir erfahren, wie wir uns selbst heilen können, lernen wir auch, andere zu unterstützen und offen und aufnahmefähig zu sein für ihre Themen, Wunden und Prozesse.

 

Daraus erwächst schliesslich eine Vision, wie wir in unserem Leben unsere Familiensysteme und Beziehungen befriedigend und erfüllt leben wollen.

 

Für wen es ist...

Menschen, die auf dem Weg ihrer persönlichen Entwicklung an Verhaltens- und Denkmuster stossen, die für Beziehungen nicht förderlich sind. "Familienkreise" helfen tiefer in diese Muster einzutauchen, um durch intensives Erleben, das  Hindurchgehen und das Verarbeiten in neue Erfahrungsräume zu wachsen. Die Arbeit in den Kreisen helfen dabei, in diesen Phasen nicht steckenzubleiben, sondern durch sie zu wachsen.